Ebbe Sand
 
"

Hier ein paar Infos zu meinem Lieblingsspieler Ebbe Sand.


ein Bild

Ebbe Sand - Nr. 11

 

--------------------------------------------------

Statistik Ebbe Sand

Geburtsdatum: 19. Juli 1972
Geburtsort: Aalborg (Dänemark)
Nationalität: dänisch
Größe: 1,83
Gewicht: 78 kg

 

Stationen:
1977-1992 Hadsund BK
1992-1999 Brøndby IF
1999-2006 FC Schalke 04

Pflichtspiele für Schalke: 281 (Tore: 105)
Bundesliga: 214 (74)
Europapokal: 31 (10) Insgesamt: 61 (18)
DFB-Pokal: 25 (18)

Schalker Rekorde:
1. Platz Europapokaltore
2. Platz Bundesligatore
3. Platz Europapokalspiele
5. Platz DFB-Pokalspieltore
12. Platz Bundesligaspiele
17. Platz DFB-Pokalspiele

1 Mal Torschützenkönig 2000/01 (22 Treffer)
4 Mal Schalker Torschützenkönig

22 gelbe Karten in sieben Bundesliga-Jahren (kein Platzverweis)

Nationalmannschaft:
66 Spiele/22 Tore
für Brøndby: 12/4
für Schalke: 54/18

Erfolge:
Dänischer Meister (1996, 1997, 1998)
Dänischer Pokalsieger (1998)
Deutscher Pokalsieger (2001, 2002)
Ligapokal (2005)
Deutscher Vizemeister (2001, 2005)
WM-Teilnehmer (1998, 2002)
EM-Teilnehmer (2000, 2004)

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressebericht:

 

Ebbe Sand sagt Tschüss
Gelsenkirchen (dpa) - Titel, Tränen und ein Tor zum Abschied: Ebbe Sand hat der Bundesliga «Farvel» gesagt. Nach sieben Jahren, 214 Spielen und 74 Toren für den FC Schalke 04 beendete einer der größten Sympathieträger der Liga seine Karriere und sagte auf dänisch «Tschüs».
«Auch wenn es nicht leicht fällt, aber es ist der richtige Zeitpunkt um aufzuhören», betonte der 34-Jährige nach seinem Abschiedsspiel. 61 481 Zuschauer in der ausverkauften Veltins-Arena bereitetem dem Publikumsliebling einen «Traumausstand, in dem ich jede Minute genossen habe».
Am Ende seiner überwiegend erfolgreichen Karriere, die er mit zwei Schalker Pokalsiegen und drei dänischen Meisterschaften mit Bröndby Kopenhagen krönte, bekam der Torjäger vom Verein noch jene Trophäe, die er ihm immer verwehrt blieb: die Meisterschale - als «Andenken» an die legendäre Schalker «Vier-Minuten-Meisterschaft» 2001.
Zum Ausstand standen die alten Kollegen Spalier: Mit seinen «Meister der Herzen», mit den S04-Helden der Vergangenheit Olaf Thon, Ingo Anderbrügge, Marc Wilmots, Mike Büskens oder Radoslav Latal forderte Sand den aktuellen Schalker Bundesligakader heraus. «Ich freue mich unglaublich, dass die alle meinetwegen gekommen sind», sagte der Torschützenkönig von 2001 mit Tränen in den Augen. Sogar Ex-Manager Rudi Assauer und Ex-Coach Huub Stevens saßen sichtlich ergriffen auf der Trainerbank.
Das Ergebnis, Nebensache. Das 5:2 (2:2) der Bundesliga-Elf in einem Kick auf Altherren-Niveau interessierte höchstens Statistiker. Das Spiel war sowieso in der 80. Minute beendet, als Sand ausgewechselt und von den Mitspielern auf Schultern getragen wurde. Erwähnenswert nur, das Sand mit einem Traumtor zum allerletzten Mal seine Qualitäten unter Beweis stellte. «Es ist ein Witz, dass er aufhört. Er muss das rückgängig machen», forderte sein ehemaliger Sturmpartner Youri Mulder.
Doch der Entschluss des Nationalspielers, der in 66 Länderspielen für Dänemark 22 Tore erzielte und im Mai mit dem Nationalteam gegen seinen Ex-Club Bröndby Kopenhagen schon ein Abschiedsspiel bestritt, ist unumstößlich. «Ich will auf höchstem Niveau aufhören. Das war der perfekte Abschied», sagte Sand. Außerdem hat er festgestellt: «Als ich neulich mit einem Bier auf meiner Terrasse saß, aufs Meer blickte und an die Jungs dachte, die jetzt in der Sonne drei Stunden trainieren müssen, wurde mir klar: Man, was geht es mir jetzt gut.»
Nun kehrt Schalkes Europapokal-Rekordschütze (10 Tore) mit seiner Frau Trine und den Söhnen Mikkel (6) und Lasse (3) in die Heimat zurück. Dort sucht er eine neue Herausforderung. Am 1. August tritt Sand einen Job im Management des Erstligisten Silkeborg an. «Erst durchlaufe ich alle Stationen im Verein und später will ich als Sportdirektor arbeiten. Aber als Trainer, nein Danke», sagte der Däne und versprach mit der Kopie der Meisterschale unter dem Arm: «Wenn Schalke Meister wird, werde ich kommen und als Fan mitfeiern.»

 

Und hier noch ein paar Impressionen von seinem Abschied:


ein Bild

 


ein Bild


ein Bild


ein Bild

 

und hier noch ein Plakat eines unbekannten Ebbe-Fans: Über die Rechtschreibung des Wörtchens "vielleicht" schauen wir mal hinweg! 
;-)
War einfach kein Platz mehr für das zweite L
ein Bild

 

Danke Ebbe!! Wir werden Dich niemals vergessen!

 

Hier gibts auch noch Filmmaterial über Ebbe's Abschied. Einfach anklicken und schon gehts los!

 

http://www.youtube.com/watch?v=EmjabCCupRQ

http://www.youtube.com/watch?v=mZwewlTqJgo

http://www.myvideo.de/watch/57408

 

 

 

 

 

 

 
  Bis jetzt waren 91861 Besucher (243666 Hits) auf dieser Seite.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=